Lottehaus

Lottehaus

Das Lottehaus ist das Geburtshaus sowie – bis zu ihrer Heirat – der Wohnsitz (1753–73) von Charlotte Buff in Wetzlar und heutiges Museum. Das <i>Lottehaus</i> gehörte ursprünglich zur Niederlassung des Deutschen Ordens in Wetzlar. 1740 bezog Heinrich Adam Buff das Haus, nachdem er als Verwalter in den Dienst des Deutschen Ordens eingetreten war. Nachdem seine Tochter Charlotte durch ihre Bekanntschaft mit Goethe und als Vorbild für die Figur der „Lotte“ in dessen Roman <i>Die Leiden des jungen Werthers</i> (1774) berühmt geworden war, richteten ihr die Bürger Wetzlars 1863 in ihrem Geburtshaus eine Gedenkstätte ein.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.